© Quais du polar
Beginn: 20:00 Uhr  |  End: 23:00 Uhr
14. März 2020
1
Eintritt frei

[FÄLLT AUS] 4. Frankophone Kriminacht

Moritzbastei, Kurt-Masur-Platz 1, 04109 Leipzig
14. März 2020
1
Eintritt frei

Frankophone Autoren und Publizisten bieten Einblick in die Welt des französischsprachigen Kriminalromans.

Leider müssen wir aufgrund der aktuellen Situation die 4. Frankophone Kriminacht in der Moritzbastei absagen.

 

- Im Rahmen der Leipziger Buchmesse findet auch in diesem Jahr der „Krimi à la française“ statt. Während der 4. Frankophonen Kriminacht werden französischsprachige Krimiautor*innen ihre Werke vorstellen und sich über Fragen zum Krimigenre austauschen. In Zusammenarbeit mit dem Festival Quais du Polar Lyon und der Stadt Lyon werden Diskussionsrunden, Lesungen und Signieraktionen veranstaltet. Zur Kriminacht dürfen wir in diesem Jahr folgende Autor*innen und Publizisten begrüßen:

Ian Manook: Der Mongole - Das Grab in der Steppe, Blanvalet: Es ist Mannoks zweiter Krimi, der sich um Kommissar Yeruldelgger dreht. Ein Mordopfer, das in der mongolischen Steppe gefunden wird, ist nur der Anfang einer Reihe seltsamer Vorfälle, die Yeruldelgger beschäftigen

Hannelore Cayre: Die Alte, Argument Verlag mit Ariadne: Für den Roman wurde Cayre mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet. Er erzählt von der von Verantwortung und Geldsorgen geplagten Madame Portefeux, die beschließt, dem Kapitalismus mit seinen eigenen Waffen zu begegnen.

Nicolas Verdan: Die Coachin, Lenos Verlag: Verdan beschreibt den Feldzug einer ehrgeizigen Frau Coraline gegen eine entmenschlichte Wirtschaftswelt. Als sie von ihrer sozialen Herkunft und verdrängten Schuldgefühlen eingeholt wird, droht die Rache zum Bumerang zu werden und Coraline selbst zu treffen.

Kenan Görgün: Le second disciple, Les Arènes: Der Roman erzählt von einem ehemaligen Militärangehörigen, der sich in eine terroristische Verschwörung verstrickt. Görgün zeigt mit seinem Werk die Psychologie der Manipulation.

Aurélien Masson: Paris Noir, Culturbooks: Aurélien Masson präsentiert 12 Kurzgeschichten der besten Pariser Noir-Autoren und erschafft damit ein spannendes literarisches Stadtporträt.

Thomas Wörtche: Berlin Noir, Culturbooks: Der von Thomas Wörtche herausgegebene Band ist eine tiefschwarze Liebeserklärung an Berlin. 13 Kurzgeschichten tauchen in die dunklen Winkel der Stadt ein.

Die Diskussionen und Lesungen werden in französischer Sprache stattfinden und simultan übersetzt.

Tobias Krüger wird die Veranstaltung musikalisch begleiten.

In Zusammenarbeit mit dem Festival Quais du Polar Lyon
Mit der Unterstützung von  Lyon

Büchertische:
Bücher in französischer Sprache: Polylogue
Bücher in deutscher Sprache: Buchhandlung Grümmer

Das könnte Sie auch interessieren

Mittwoch 08 Apr 2020 -
16:00 bis 16:45
Mittwoch 06 Mai 2020 -
16:00 bis 16:45
Mittwoch 03 Jun 2020 -
16:00 bis 16:45