© Actes Sud / Bertrand Jamot / Hanser Berlin
16. September 2019
19:30 Uhr
5.00 € / 3.00 € (ermäßigt)

Lesung mit Nicolas Mathieu

Literaturhaus Leipzig - Literaturcafé Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
16. September 2019
19:30 Uhr
5.00 € / 3.00 € (ermäßigt)

Nicolas Mathieu, Goncourt-Preisträger 2018 für seinen Roman Wie später ihre Kinder, ist im September auf Lesereise. Am 16.09 tritt er im Leipzig auf.

Der Prix Goncourt-Preisträger 2018 erzählt von einem Ort in der Provinz, im Osten Frankreichs: Stillgelegte Industrie. Unerträgliche Hitze. Jugendliche, die herumhängen, ihre Sexualität entdecken, Bier trinken, Moped fahren oder dealen. Langeweile. Konflikte mit und zwischen den Eltern. Die Sehnsucht nach einem anderen Leben. Nicolas Mathieu schreibt über die am Rande Liegengelassenen: Über vier Sommer begleitet der Roman Anthony, Hacine und ihre Freunde beim Erwachsenwerden in einer Welt der Reihenhaussiedlungen und Durchschnittsstädte - einer Welt, in der ihnen nichts geschenkt wird und an der sie dennoch hängen. Ein großer Gesellschaftsroman über das vergessene Frankreich der 1990er, voller Parallelen zum Ostdeutschland der Nachwendejahre.

Nicolas Mathieu wurde 1978 in Épinal geboren und lebt in Nancy. Sein erster Roman erschien 2014 unter dem Titel »Aux animaux la guerre« (dt. »Den Tieren der Krieg«) und wurde für das Fernsehen adaptiert. »Wie später ihre Kinder« wurde 2018 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet und ist gerade in deutscher Übersetzung von Lena Müller und André Hansen bei Hanser Berlin herausgekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Samstag 07 Dez 2019 -
15:00 bis 18:00
Samstag 07 Dez 2019 -
15:30 bis 16:30