PDLA 2019

Prix des lycéens allemands

Der Prix des lycéens allemands ist eine Initiative des Institut français Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Ernst Klett Sprachen GmbH. Seit Beginn 2004 ermöglichte es der Prix des Lycéens Tausenden von Schülerinnen und Schülern französische Jugendautoren zu treffen, ihre Eindrücke auf Französisch zu teilen und sich auf Französisch für ihr Lieblingsbuch zu entscheiden.

Zu Hause, im Unterricht, in der AG lesen die Schülerinnen und Schüler spannende Bücher, trainieren ihre Lesefähigkeiten in Französisch und bereiten sich auf die Jurys vor. Höhepunkte des Prix des Lycéens allemands sind die Begegnungen mit den Autoren, die Schuljurys und die Landesjurys bei denen auf Französisch debattiert und anschließend das Lieblingsbuch gewählt wird. Auf der offiziellen Seite finden Sie Beschreibungen sowie pädagogisches Material.

 

Prix des lycéens allemands 2018

Die Preisverleihung des Prix des lycéens allemands 2018 fand am 16. März 2018 im Congress Center auf der Leipziger Buchmesse statt. Xavier-Laurent Petit hat mit seinem Roman, Le fils de l'Ursari, den Prix des lycéens allemands 2018 gewonnen. Der Preis wird vom Ernst Klett Sprachen gestiftet und ist mit 5000 Euro dotiert. Erleben Sie die Preisverleihung auf Video und in Bildern auf france-blog.info !

 

Prix des lycéens allemands 2019

Die Auswahl besteht wie jedes Jahr aus 4 Romanen der neueren frankophonen oder französischen Jugendliteratur:

Dans la forêt de Hokkaido, Éric Pessan
Ecole des loisirs 2017

La maraude, Ahmed Kalouaz
Éditions du Rouergue 2016

Un détective très très très spécial, Romain Puértolas
La joie de lire 2017

Une fille de…, Jo Witek
Actes Sud Junior 2017

 

 

Termine in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

  • 7.-9. November 2019: Tournee des Autors Ahmed Kalouaz
  • Dezember 2018/Januar 2019: Schuljurys
  • Februar 2019: Landesjury (jeweils in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen)
  • 21. und 22. März 2019 : Bundesjury und Preisverleihung in Leipzig.

 

Entdecken Sie auch

Ein französischer Autor hat deutsche Schülerinnen und Schüler getroffen.